Dodaj do ulubionych

Burza w szklance wody...

28.01.19, 19:26

Bardzo duzo do czytania ( przeszlo 400 stron ) i jeden wniosek:
AfD powoduje paniczny strach u wszystkich Altparteien przed utrata
wladzy.


" Der Verfassungsschutz sieht Anhaltspunkte dafür, dass die AfD verfassungsfeindlich ist. Das geht aus einem detaillierten und geheimen Gutachten hervor, das wir in voller Länge veröffentlichen. Das Dokument gehört in die Öffentlichkeit und nicht in einen Panzerschrank, aus vielen Gründen. "


netzpolitik.org/2019/wir-veroeffentlichen-das-verfassungsschutz-gutachten-zur-afd/#2019-01-15_BfV-AfD-Gutachten_C-I-5
Obserwuj wątek
    • berncik Re: Burza w szklance wody... 28.01.19, 19:42
      hans-jurgen napisał:

      >
      > Bardzo duzo do czytania ( przeszlo 400 stron ) i jeden wniosek:
      > AfD powoduje paniczny strach u wszystkich Altparteien przed utrata
      > wladzy.

      >
      . Das geht aus einem detaillierten und geheimen Gutachten hervor, d
      > as wir in voller Länge veröffentlichen. [u]Das Dokument gehört in die Öffentlic
      > hkeit
      >
      Jak jo już słyszą GEHEIM GUTACHTEN a potem jeszcze VERÖFFENTLICHEN .
      To albo ten Dokument nie jest GEHEIM albo to cyganstwo. A jak to zrobił Verfassungsschutz Tz.
      Im Auftrag der Bundesregierung. Dr der dass veröffentlicht robi se strafbar .


        • hans-jurgen Re: Burza w szklance wody... 28.01.19, 20:16
          herbjelita napisał:

          > Mie ciebie je zol. I tys je slonzokiem co soj Heimat verloren hat.
          ------------------------------------------------------
          Niy musisz mnie zalowac, jo Slazokiem niy jestem ani sie takm niy czuja,
          urodziolech sie wprawdzie w Hindenburgu ale korzynie sa w Münsterland.
      • hans-jurgen Re: Burza w szklance wody... 28.01.19, 20:26
        berncik napisał:

        Dr der dass veröffentlicht robi se strafbar .
        ---------------------------------------------------------

        Najpierw musza zamknac tych z B am S
        bo oni pierwsi czesci z tego Gutachten opublikowali.
        Natomiast jak AfD o ten Gutachten poprosila, to
        jej odmowili, choc jako " oskarzonemu " nalezy sie
        umozliwienie zapoznania sie z " aktem oskarzenia ".
        Bananenrepublik !!!
        • bratjakuba Re: Burza w szklance wody... 28.01.19, 21:53
          Przestońcie sam te swady na temat krajow kiere wos wykormiyły kiej nie było niczego i te kiere przigarnyły kiej Wos stare szczewiki zaczły ciść.
          Zamiast pozamiatać kole siebie (bo Niemcy,jako państwo jeszcze nigdy nie było tak zaświnione),
          to sie sam jedyn drugigo podgryzocie.
          A ci nejwiynksi krytykery niech sie obejrzom za siebie. Skond i kiedy prziszli do tej
          nowej ojczyzny.
          Bo jak widza to żodyn z Was sie w nij nie urodzioł.
          Niekierzi nowet sie sam podpisujom tym nejbardzi potympianym i wyszydzanym w downijszym Vaterlandzie hasłem : Wessen Brot ich esse,dessen Lied ich singe.
          I jeszcze musza o czymś spomnieć. Niekierym sie nie podobo ,że som świynta i spiywo sie niejpiykniejszo nimiecko kolynda"Stille Nacht".
          Proponuja im tyż fajno,świecko śpiywka.
          Niekierzi godajom,że to je Wiegenlied,inksi że kolynda,a rzeczywiście jest to płacz nad umiyrajoncym dzieckym. Toż niech we nastympne świynta zaśpiywajom se:
          Aba heidschi bumbeidschi bum bum!
          Potyn jeszcze niekierzi z Was zatruci swoim czerwonym bagażym wejlujom dali we nowym miejscu ta czerwono -zielono zaraza a z niom politykow kierzi swoja ojczyzna, Niemcy
          porównujom z fekaliami.
          „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“, „Deutschland verrecke„Nie wieder Deutschland!“
          „Das Problem heißt Deutschland!“
          To napisy na plakatach pod kierymi maszerowała,Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne).

          #
          Jak potrzebujecie wiyncy takich Hetzparolen to mocie sam czytanio i przemyślynio na cołki tydziyń.
          TABU-Thema: „Antideutscher Rassismus“
          „Rassismus“ ist in aller Munde: Bei den Anhängern der uneingeschränkten Multi-Kulti-Gesellschaft, Gutmenschen, Welcomer, Sozialverbänden und natürlich Politiker allen Couleurs.
          Das ist auch richtig so, denn Rassismus sollte man nicht dulden.
          AUSGESCHLOSSEN von der medialen und politischen Empörung ist allerdings der „Antideutsche Rassismus“.
          Über „Germanophobie“ und „Deutschfeindlichkeit“
          Antideutscher-Rassismus definiert sich für mich als grundsätzliche Abwertung, Ablehnung und Feindlichkeit gegen alles deutsch Empfundene: Kultur, Sprache, Geschichte (nein, nicht nur die 12 Jahre NS!).
          Die Begriffe „Deutschfeindlichkeit“ oder „Germanophobie“ haben es sogar schon in den DUDEN geschafft. Es bedeutet: „Deutschfeindliche Gesinnung, Einstellung“.
          Ich frage Sie: Ist es schlimm, wenn man auf sein Land stolz ist?
          TABU-Thema: „Antideutscher Rassismus“
          „Rassismus“ ist in aller Munde: Bei den Anhängern der uneingeschränkten Multi-Kulti-Gesellschaft, Gutmenschen, Welcomer, Sozialverbänden und natürlich Politiker allen Couleurs.
          Das ist auch richtig so, denn Rassismus sollte man nicht dulden.
          AUSGESCHLOSSEN von der medialen und politischen Empörung ist allerdings der „Antideutsche Rassismus“.
          Zeit und dringend notwendig also, sich auch einmal mit diesem Tabu-Thema zu beschäftigen. Ich danke Leserin W. für den Hinweis.
          Über „Germanophobie“ und „Deutschfeindlichkeit“
          Antideutscher-Rassismus definiert sich für mich als grundsätzliche Abwertung, Ablehnung und Feindlichkeit gegen alles deutsch Empfundene: Kultur, Sprache, Geschichte (nein, nicht nur die 12 Jahre NS!).
          Die Begriffe „Deutschfeindlichkeit“ oder „Germanophobie“ haben es sogar schon in den DUDEN geschafft. Es bedeutet: „Deutschfeindliche Gesinnung, Einstellung“.
          Ich frage Sie: Ist es schlimm, wenn man auf sein Land stolz ist?
          Ich frage Sie: Ist man dann gleich ein “Rechter”?
          Ich frage Sie: Ist es noch normal, wenn wir uns solche Fragen stellen?
          Die Deutschfeindlichkeit in Deutschland steigt
          Anti-Germanismus hat im Ausland Tradition und hierzulande steigt die Deutschfeindlichkeit ebenfalls – und zwar immer mehr. Vor allem Vertreter des linken und links-extremistischen Lagers, ebenso wie manche Sozialdemokraten und Grüne, die K-Gruppen und die Antifa hegen deutschfeindliche Einstellungen:
          JEDER, aber auch JEDER Äußerung von Nationalgefühl oder Nationalstolz wird mit Skepsis begegnet und manchmal sogar mit Nationalsozialismus gleichgesetzt. So KRANK!
          Beispiele gefällig? Hier sind nur ein paar WENIGE:
          Deutschlandfahnen = „latenter Rassismus?“

          • Rot-Grün-linke Gutmenschen sehen das Hissen von deutschen Nationalflaggen (z. B. bei einer Fußball-WM) als „nationalistisch“ und fühlen sich „unwohl“, wenn sie die „unheimliche Präsenz“ nationaler Symbolik sehen und bringen dies sogar mit „latentem Rassismus“ in Verbindung.
          WIE KRANK muss man sein, umso zu denken? Wie KRANK?

          • In Frankfurt/M. gab es eine Antifa-Demo mit der Hetzparole „Nieder mit Deutschland!“
          • Auch Sprüche wie „Gegen Deutschland geht immer“ oder „Bomber-Harris, do it again“ sind keine Seltenheit.
          • Eine Juso-Vorsitzende würde die „Deutsche Nation“ sogar „politisch bekämpfen“.

          WIE KRANK!
          „Deutschland, du mieses Stück Scheiße!“

          • Bei einer Anti-AfD-Demonstration in Hannover (vom DGB und dem Bündnis „Bunt statt Braun“ organisiert) wurde skandiert:
          „Nie wieder Deutschland!“, „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“, „Deutschland verrecke!“
          und Plakate mit der Aufschrift
          HELFEN Sie mir, auch weiterhin UNABHÄNGIG zu bleiben:
          „Für mehr Zwangsvergewaltigungen von Volksdeutschen!“

          • Auf der Facebook-Seite „Antifa UG – haftungsbeschränkt“ heißt es: „1. Deutsche sind keine Menschen (…) und „Wir fordern hiermit 1. den Volkstod Deutschlands, 2. die Bombardierung Deutschlands, 3. die Zwangsvergewaltigung deutscher Frauen.“

          Screenshot (Quelle: www.facebook.com/antifaug/posts/1581849582077218):


          Dieses Bild erschien auf der Seite “Die Antifa e.V.” auf Facebook.
          Es wurde mittlerweile gelöscht, doch einige Personen konnten es anscheinend noch sichern (die Authentizität konnte ich nicht zu 100% verifizieren).
          „Eine stinkende Lache Erbrochenes“
          „Ein Land, das auf der Karte so aussieht, als hätte jemand in die Mitte Europas gekotzt, eine stinkende und stückige Lache Erbrochenes (…) dieser Staat gewordenen Kloake (…) Man fragt sich unweigerlich, warum die Alliierten ihr im Februar 1945 in Dresden so vielversprechend begonnenes Projekt der Entnazifizierung nicht einfach auf ganz Deutschland ausgeweitet haben? Nicht nur, dass es die einzig angemessene Reaktion auf das Geschehene gewesen wäre; in den folgenden siebzig Jahren hätte im Herzen eines nunmehr deutschlandfreien Europas ein einzigartiger, unberührter grüner Landstrich entstehen können (…) Und so bleibt nur die Hoffnung, dass der von Biedermeiern und Brandstiftern angesichts der weltweiten Flüchtlingszahlen herbeifantasierte Volkstod tatsächlich eintritt und hierzulande in zwei, drei Generationen etwas anderes, Schönes, Gutes entstehen möge (…)“
          Wir sind “eine Nation ohne Eier!“
          Ein Amerikaner in Miami, mit dem ich ins Gespräch kam, sagte mir einmal, wir wären eine „Nation ohne Eier“. Er hat es GENAU erfasst!In KEINEM Land der Welt gibt es so viel Verachtung für das eigene Land!
          Fanatisiert? Der Kampf gegen alles Deutsche, durch eine geistig-kulturelle Umwälzung hinter der Maske des Kampfes gegen „Rechts“, ist Räson
          Wahrlich, der Amerikaner hatte recht: Wir sind – dank rot-grün-linker Umerziehung – wirklich zu einer “Nation ohne Eier“ geworden und es wird immer schlimmer …
          Mehr KLARTEXT! – Weniger politisch korrektes Geschwafel!
          Quellen:
          www.welt.de/politik/article156147946/Gruene-wollen-keine-Deutschland-Flaggen-zur-EM-sehen.html
          www.spiegel.de/politik/deutschland/fussball-und-patriotismus-wm-skeptiker-lehnen-flaggen-ab-a-977634.html
          www.duden.de/rechtschreibung/Deutschfeindlichkeit
          <a href="
          • hans-jurgen Re: Burza w szklance wody... 28.01.19, 22:17

            @ bratjakuba

            Przeca to cos tu podol jo caly czas wytykom i krytykuja za co mnie juz na brunatno
            pomalowali.
            Wracajac do tego cos napisol, jest jedyn wniosek, jetes u nos na zielono abo
            na czerwono pomalowany mozesz sie niy trzymac GG kaj stoi jak wol:
            " Die Würde des Menschen ist unantastbar. "
            Mosz niebiesko farba ( AfD ) i powiesz, ze islam jest nicht kompatibilität z GG
            to ci na kark wsadzom Bundesamt für Verfassungsschutz.
            • ballest Re: Burza w szklance wody... 29.01.19, 09:16
              "A ci nejwiynksi krytykery niech sie obejrzom za siebie. Skond i kiedy prziszli do tej
              nowej ojczyzny.
              Bo jak widza to żodyn z Was sie w nij nie urodzioł."

              Oj, Bracie , my nie momy nowej Ojczyzny, nasza Ojczyzna zostala ta sama, bo nasi Ojcowie sie w Niemcach.
              Do tego jo mom napisano, ze jo se w Niemcach urodziou, bo wtedy byly te pod tymczasowa polska administracja.

              --
              pyrsk
              Ballest
              "Dobra retoryka jest tarcza niewiedzy"
              Gleiwitz
          • ballest Re: Burza w szklance wody... 29.01.19, 09:19
            "A ci nejwiynksi krytykery niech sie obejrzom za siebie. Skond i kiedy prziszli do tej
            nowej ojczyzny.
            Bo jak widza to żodyn z Was sie w nij nie urodzioł."

            Oj, Bracie , my nie momy nowej Ojczyzny, nasza Ojczyzna zostala ta sama, bo nasi Ojcowie sie w Niemcach urodzili.
            Do tego jo mom napisano, ze jo se tysz w Niemcach urodziou, bo wtedy byly te tereny tylko pod tymczasowa polska administracja.


            --
            pyrsk
            Ballest
            "Dobra retoryka jest tarcza niewiedzy"
            Gleiwitz
            • bratjakuba Re: Burza w szklance wody... 29.01.19, 11:00
              Twoja ojczyzna je na Śląsku boś sie sam urodzioł,wykormioł a i wyuczoł.

              Tam kaj teraz miyszkosz to je praje twoja nowo ojczyzna ale już od downa nie Twoj Vaterland.

              Bez to krytykuja postponowanie ojczyzny w znaczyniu Vaterland a przedewszyskim poniżanie pojęcia N A R O D U
              w sensie urodzenia i pochodzenia okryślane do niedowna niemieckim mianym Volksdeutscher.

              Teraz je to bardzi przezwisko niż określenie przinależności do Narodu
              Kożdy żebrok i Szachlyrz je lepszym obywatelem niż członek narodu danego kraju.
              Tu też tyn już przitoczony przikład:Die Antifa -„Für mehr Zwangsvergewaltigungen von Volksdeutschen!“

              Pokozoł ech to na przikładzie niemieckim.

              Teraz ale Polska tyż mo swojaClaudia Roth.

              Otoż strzałem w kolano polskich elit pretendujoncych do rzondzynio krajem jest prziznanie Donaldowi Tuskowi
              medalu „Foreign Policy” w kategorii „Ekonomia i Biznes”. Tak mi sie wydowo,że to je sprawkom Pani Anne Applebaum.
              Prywatnie żony niewydarzonego ministra polskich rządow, nejprzod PiS a potyn PO.( Piniondze nie śmierdzom!).

              Otoż jest to medal prziznany niby za zasługi dlo ekonomii i biznesu ale w uzasadniyniu napisali czorno na biołym,
              że to: za konfrontacja z własnym narodem(czyli występowanie przeciw własnemu narodowi) w imię obrony europejskich wartości przed rosnącym NACJONALIZMEM”.
              Dobrze,że nie za stwierdzenie: Polen du Scheisse!
              gs24.pl/donald-tusk-wyrozniony-przez-amerykanskie-czasopismo-foreign-policy/ar/13829520



              • cirano Re: Burza w szklance wody... 29.01.19, 12:02
                I co z tego, żech sie w Polsce urodziył? Trza sie Polokym czuć, żeby tyn kraj Vaterlandym nazwać, myśla.
                Ślonsk to nasza Heimat i ino o niym tak myśla. Polska mie od downa niy interesuje, choćby i besto, że zbyt dużo "dobrego" my od nij dostali i Ślonsk dalij dostaje. Zawiodła noc na "cołkij linii"


                --
                =============================
                Jest takie powiedzenie:
                "Dopóki sie nie odezwiesz, na kretyna nie wyjdziesz"
              • hans-jurgen Re: Burza w szklance wody... 29.01.19, 13:25
                bratjakuba napisał:

                > Twoja ojczyzna je na Śląsku boś sie sam urodzioł,wykormioł a i wyuczoł.
                >
                > Tam kaj teraz miyszkosz to je praje twoja nowo ojczyzna ale już od downa nie Tw
                > oj Vaterland.
                >
                > Bez to krytykuja postponowanie ojczyzny w znaczyniu Vaterland a przedewszyskim
                > poniżanie pojęcia N A R O D U
                > w sensie urodzenia i pochodzenia okryślane do niedowna niemieckim mianym Volks
                > deutscher.
                ---------------------------------------------------------------

                Bez obrazy ale niy moga sie z Toba zgodzic.

                Deutscher Volkszugehöriger im Sinne dieses Gesetzes ist, wer sich in seiner Heimat zum deutschen Volkstum bekannt hat, sofern dieses Bekenntnis durch bestimmte Merkmale wie Abstammung, Sprache, Erziehung, Kultur bestätigt wird.


                www.gesetze-im-internet.de/bvfg/__6.html

                p.s.

                Do mnie jak ktos powie, ze jestem Volksdeutscher to mu jeno przytaknac moga,
                bo dlo mnie takie okreslenie jest potwierdzeniem, ze naleza do NARODU
                niemieckiego w sensie § 6 Volkszugehörigkeit.
              • ballest Re: Burza w szklance wody... 29.01.19, 17:24
                "> Twoja ojczyzna je na Śląsku boś sie sam urodzioł,"
                --
                Nie , nie, Bracie - Schlesien to jest moj Heimat, a Ojczyzna mo cos z moi Vatrem wspolnego czyli moj Vaterland jest Deutschland


                --
                pyrsk
                Ballest
                "Dobra retoryka jest tarcza niewiedzy"
                Gleiwitz
                • cirano Re: Burza w szklance wody... 30.01.19, 07:26
                  Gynau. Ale kożdy twierdzi tak, jak czuje. Niy brakuje u nos takich, co som ino Ślonzokami i niy chcom ani do Niymiec ani do Polski. Reszta jes formalnościom i (obywatelstwym).

                  --
                  =============================
                  Jest takie powiedzenie:
                  "Dopóki sie nie odezwiesz, na kretyna nie wyjdziesz"
                  • ballest Re: Burza w szklance wody... 30.01.19, 08:34
                    Cirano, Brat tak napisou, bo Poloki nie znaja poojecia Heimat, oni ostatnio lansujam cos takiego jak malo Ojczyzna, ale to nie jest nasz Heimat, bo my to pojecie znomy od wiekow a oni go teraz wprowadzajom

                    --
                    pyrsk
                    Ballest
                    "Dobra retoryka jest tarcza niewiedzy"
                    Gleiwitz

Popularne wątki

Nie pamiętasz hasła

lub ?

 

Nie masz jeszcze konta? Zarejestruj się

Nakarm Pajacyka