Dodaj do ulubionych

Adieu BRD...Willkommen DDR 2.0

12.07.19, 09:37

Ich bin ein „alter Sack“, und in der Schule habe ich noch gelernt, dass „Meinungsvielfalt“ ein hohes Gut in der Demokratie und etwas Gutes und Gewolltes ist.

" Nur viele verschiedene Meinungen können in einer Diskussion dazu führen, dass man am Ende zu einer guten Entscheidung kommt. Wenn alle einer Meinung sind, gibt es zwar weniger Diskussion und Streit, aber dafür eine „alternativlose“ Lösung.
Aber ist das auch die beste Lösung? "


www.anti-spiegel.ru/2019/meinungsfreiheit-in-deutschland-sie-finden-tacheles-oder-nuoviso-gut-schade-ab-sofort-zensiert/
Edytor zaawansowany
  • hans-jurgen 18.08.19, 15:11

    Co roz lepiej se wladza poczynio...

    " Innenminister Seehofer will Verfassungsschutz Einbrüche in
    Privatwohnungen erlauben ".


    " Verfassungsschützer sollen in Privatwohnungen einsteigen dürfen

    Die Idee aus dem Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat: Der Bundesverfassungsschutz soll nun auch Kompetenzen bekommen, die bisher lediglich der Polizei vorbehalten waren: Im Gesetzentwurf des Ministeriums mit dem harmlos klingenden Namen „Harmonisierung des Verfassungsschutzrechts“ ist vorgesehen, dass bald auch Agenten des BfV Wohnungen von Privatpersonen betreten dürfen. Diese legalisierten Einbrüche sollen den Verfassungsschützern ermöglichen, auf Mobiltelefonen und PCs von beobachteten Personen Spionagesoftware installieren zu können – bisher waren die Agenten darauf angewiesen, in der Öffentlichkeit Geräte wie Smartphones zu entwenden, um sie mit ihrer Software zu präparieren.

    Keine Gerichtsbeschluss notwendig: Seehofer will Grundrechte aushebeln

    Besonders dreist: Für den Einstieg von BfV-Bediensteten sollen zukünftig auch keine Gerichtsbeschlüsse notwendig sein. Obwohl sich Nachrichtendienste in der Regel außerhalb des Rechtsstaates bewegen, überrascht die unverfrorene Forderung des Entwurfes, die eher zufällig von einem Juristen namens Fredrik Roggan gefunden wurde. Statt eines Richter-Beschlusses brauchen die BfV-Mitarbeiter nur noch die G-10-Kommission, die die Nachrichtendienste des Bundes kontrolliert, zu fragen. "



    www.unzensuriert.at/content/64961-innenminister-seehofer-will-verfassungsschutz-einbrueche-in-privatwohnungen-erlauben/

    Czy nastepnym krokiem bydzie urzadzanie Internierungslag´row
    dlo osob politycznie niewygodnych ?

    No ja godaja ze historia lubi sie powtarzac...
  • bratjakuba 18.08.19, 22:47
    Tu mosz w pełni recht.
    CDU nie wiadomo z jakiego powodu zaczyno gonić własny ogon i staje sie corouz bardzi niewiarygodno.
    Najprzody rozdmuchali sprawa Hans-Georg Maaßen-a za jego stwierdzenie,że w czasie demonstracji w Chemnitz
    żodnej Hetzjagd na beżowych przibyszow nie było.

    Ta parola "Hetzjagd in Chemnitz" rozpowszechniła rzondowo tuba pokazując jako dowod tej nagonki obrozek sfotografowany z odległości ok 100 metrow na kierym biegnie trzech mężczyzn a ok 30 m za nimi taki som czwarty.

    Tyn Maaßen,wtedy szef służb specjalnych mioł tam z pewnościom swoich ludzi i autorytatywnie stwierdził,że żodnej nagonki ( Hetzjagd) na imigrantow tam nie było.
    Tyn "szmatławiec codzienny" poczuł sie obrażony,że podważo sie jego wiarygodność i poskarżył sie Kazimierczakowej.

    Być może,że z tej gazety ciepiom jej jakisik ochłap,bo natychmiast, bez podania przyczyny odwołała swojego najwyższego
    urzędnika od obrony "Grundbesetzu".

    Ponieważ takie sprawy zdarzały sie w nie tak downej przeszłości u Bolszewików, w t.zw. Krajach Demokracji Ludowej z DDR na czele i rzadziej już u Putina,zaczęto szemrać w partii CDU na t.zw zamordyzm.

    Nowo szefowo partii T.zw KKK zamiast załagodzić sprawa zaczła jeszcze bardzi biydnymu Maaßen-owi dziura w brzuchu
    wiercić,grożąc wyciepniyńciym z partii.

    Mioł ech tu zakończyć cołko sprawa westchnieniem
    "Armes Deutschland" zbliżosz sie milowymi krokami ku socjalizmowi typu moskieskiego.

    Ale możno nie wszystko stracone.
    Bo oto doniesienie z ostatniej chwili.

    Streit um Maaßen :
    „Lieber die drohende Linksfront verhindern“
    Aktualisiert am 17.08.2019-11:20

    www.faz.net/aktuell/politik/inland/streit-um-maassen-lieber-die-drohende-linksfront-verhindern-16337636.html
  • hans-jurgen 20.08.19, 16:01

    Ponizej jeszcze jeden dowod na to jak blisko my tu w BRD juz do DDR 2.0 momy.

    ZDF ein Öffentlich-rechtlicher Rundfunk kiery my obowiazkowo musimy utrzymywac
    uprawio oficjalnie lewacko Staatspropaganda nakierowano na najmlodsze niemieckie
    pokolenie czyli nasze dzieci i wnuki. ( www.zdf.de/kinder/logo )

    Tu mozecie o tym poczytac:

    Tekst linka

    p.s.

    Starsi z nos chyba pamietaja jeszcze jak to bylo w PRL-u.
  • hans-jurgen 20.08.19, 16:21

    Ciekawe co bydymy miec pryndzy Republike Rad abo Kalifat, mozliwy jest tyz
    taki stwor: Kalifat rzadzony przez Rady Robotnicze.

    Koniecznie wysluchac:

  • hans-jurgen 21.08.19, 10:35

    Moze jest tu ktos kto za mlodu praktykowal w PRL-owskim UB abo bol chociaz
    ormowcem, moze teraz w Kazimierczakowej Niymcach " uslugi " jako V-Mann
    zaproponowac.

    " Zensur, Anzeigenpflicht und Sondereinheiten – Bundesregierung bereitet massive Kriminalisierung von Migrationskritikern vor ".

    " Die Bundesregierung baut deutsche Sicherheitsbehörden zu Schwert und Schild der Einheitsparteien um. Nachdem das Bundesamt für Verfassungsschutz auf Linie gebracht wurde, wird jetzt das Bundeskriminalamt gegen aufmüpfige Bürger in Stellung gebracht. Anstatt Grenzen und Bürger vor Kriminalität und Gewalt durch illegale Einwanderer zu schützen, baut die Merkel-Regierung im Verborgenen ein massives Repressionsarsenal gegen Kritiker ihrer Flüchtlingspolitik auf. "



    kopp-report.de/zensur-anzeigenpflicht-und-sondereinheiten-bundesregierung-bereitet-massive-kriminalisierung-von-migrationskritikern-vor/

Popularne wątki

Nie pamiętasz hasła

lub ?

 

Nie masz jeszcze konta? Zarejestruj się

Nakarm Pajacyka