Dodaj do ulubionych

SOLIDARNOŚĆ-wczoraj i dziś

IP: 81.6.129.* 29.08.05, 21:29
Tyle się teraz mówi o obchodach jubileuszu 25lat Solidarności
Czym dla Was był ten wspaniały ruch społeczny?
Ja w tamtych latach byłam całym sercem i duszą z tym ruchem.
Czy teraz mam tego żałować? Nie,nie żałuję tego,bo widzę,że młodzi ludzie teraz
żyją zupełnie inaczej niż ja kiedyś.Opłacał się SIERPIEŃ 80!!
Obserwuj wątek
      • Gość: as Re: SOLIDARNOŚĆ-wczoraj i dziś IP: 81.6.129.* 29.08.05, 21:37
        Gesund leben – das ist der Wunsch eines jeden Menschen. Jan Kochanowski schrieb: „Edle Gesundheit - niemand dich schätzt, bis du verdirbst“.
        Wir sollen uns gesund ernähren. „Man ist, was man isst“. Das Essen, das schmeckt gut, ist aber leider manchmal ungesund. Wir sollen nicht so viele Süßigkeiten essen, weil sie sehr viel Kalorien haben. Wir sollen Lebensmittel kaufen, die energienreich sind und viele Vitamine haben. Das sind zum Beispiel: Vollkorngetreideprodukte, dunkle Backwaren, frische Milch (nicht UHT), Sauermilchprodukte, Molke, Quark, Frischkäse, Käse, Sojaprodukte, vegetarische Pasteten und Gemüse. Wir sollen auch Obst essen – besonders Äpfel, die für die Verdauung gut sind. Wenn wir Gesund bleiben wollen, müssen wir viel Mineralwasser, Kräuter- und Früchtetees, ungezuckerte Fruchtsäfte, Gemüsesäfte und Molke trinken.
        Die Natur gab uns viele Heilpflanzen, die verschiedene Krankheiten lindern oder heilen. Fast jede Heilpflanze hat eine positive Wirkung – zum Beispiel Anis, Fenchel und Thymian sind hilfreich bei Husten; Baldrian, Hopfen und Melisse – zur Beruhigung. Pfefferminze und Kamille helfen bei Magenbeschwerden. Tee aus Heilpflanzen kann Schmerzen lindern und vorbeugend wirken. Wir sollen unseren Heilpflanzentee am besten morgens nüchtern und abends eine halbe Stunde vor dem Einschlafen trinken. Unseren Tee können wir mit Honig versüßen. Zum Süßen sind gesund auch Ahornsirup oder Obstdicksäfte.
        Die Leute haben heutzutage keine Zeit mehr und sie machen ihre Einkäufe im Supermarkt. Das Essen im Supermarkt ist preiswert, aber oft unfrisch und ungesund. Die Menschen essen zu schnell, häufig nur Fastfood. Hamburger, Bratwürste, Pommes Frites ... Der Fettanteil liegt häufig hoch, der Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen lässt zu wünschen übrig. Darum ist es mit Fastfood wie mit Süßigkeiten – zu viel ist ungesund.
        Gesunde, vollwertige Ernährung macht Spaß! Wir sollen alle Speisen so einfach und frisch wie möglich zubereiten, und wenig Fleisch und Fleischprodukte essen. Wenn wir auf Fleisch nicht ganz verzichten möchten, sollen wir davon nur kleinere Mengen (ca. zweimal pro Woche) essen. Wir sollen kaltgepresste Pflanzenöle oder Kokosfett verwenden. Die Nahrung, die fettreich ist, schadet der Gesundheit. Der tägliche Fettverzehr sollte nicht über insgesamt 80 bis 90 Gramm hinausgehen. Zu viel Fett und Kohlenhydrate im Essen führen zu Fettleibigkeit (das Normalgewicht ist Körperlänge in Zentimeter minus 100) und weiter zu Herzkrankheiten und Störungen im Verdauungssystem. Wenn wir Lust auf etwas Süßes haben, sollen wir Obst essen. Wir sollen zwischen den Mahlzeiten nicht essen (statt dessen können wir Wasser und Säfte trinken).
        • grodek1 Re: SOLIDARNOŚĆ-wczoraj i dziś 30.08.05, 13:39
          No to co tu jest napisane , to juz moja babka wiedziala, no dziadek tez wiedzial
          i dlatego nie budowali Tanich Samoobslugowych Sklepow, mieli Czas na wypoczynek
          i nie byli tak zachlanni na Pieniadze jak dzisiejsze ludziska, babka moja tez
          sie zdrowo odzywiala i rodzila zdrowe dzieci, czego Przykladem Ja jestem.
          • grodek1 Re: SOLIDARNOŚĆ-wczoraj i dziś 31.08.05, 08:17
            Co ja imy mamy z tej Solidarnosc, biede. brak zakladow pracy, brak pracy i
            nawet boimy sie poprze Solidarnosc wracac do Polski na Stale, zeby z Glodu w
            Polsce nie umrzec, Pan Walesa , ma cos do jedzenia w Polsce ?
    • Gość: UE fan ;-) Re: SOLIDARNOŚĆ-wczoraj i dziś IP: *.neoplus.adsl.tpnet.pl 31.08.05, 09:53
      Komu się opłacał? Uberkom i tym oszustom i karierowiczom z KOR-u!!!..To
      napewno!!!... Nie wybaczę Solidarności, że się tak dała wymanewrować.....
      Młodzi żyją inaczej! Zgoda !!..
      Bez perspektyw w swojej Ojczyżnie - chyba ,że się ma Tatusia we wadzy z dawnych
      układów. Wybitnie zdolni sie przebiją!!, ale ilu ich jest??..5%, a moze i
      mniej, ale Ci wybiorą raczej pracę poza Polską. Jak sie przyznasz ,ze jesteś
      patryiotą i się do tego przyznasz to Cie wyśmieją - szczególnie
      Ci "bezpaństwowcy" z Agory. Kasa sie liczy i juz i tyle. Dobrze Wam z tym
      Obywatele?..........
Inne wątki na temat:

Popularne wątki

Nie pamiętasz hasła

lub ?

 

Nie masz jeszcze konta? Zarejestruj się

Nakarm Pajacyka